schiff-ahoi.net
  Ihr Reisebüro am Roland GmbH
  Kirchenstraße 1 - 22880 Wedel

  Telefon: 04103 / 18 99 444
  Telefax: 04103 / 18 99 780

   info [at] schiff-ahoi.net
   www.schiff-ahoi.net

      →   Öffnungszeiten
Nach oben, zum Seitenanfang


Dieses Foto haben wir von zufriedenen Kunden erhalten. Danke!
Foto eines Kunden

Dieses Foto haben wir von zufriedenen Kunden erhalten. Danke!
Foto eines Kunden

Logo
Sammeln Sie PAYBACKPUNKTE
  auf unsere Pauschalreisen


Vermittlungsbedingungen

      Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des Reisebüros für Reisevermittlungsleistungen

Vorbemerkung

Lieber Reisekunde, bitte schenken Sie den nachstehenden Informationen Ihre Aufmerksamkeit. Hierzu einige Erläuterungen zu wichtigen nachfolgend regelmäßig verwendeten Begriffen:
Veranstalter Wer -mindestens- zwei im Voraus bestimmte einzelne Reise­leistungen als Gesamtheit anbietet (§ 651a BGB), zum Beispiel Hotel und Flug in einer im Voraus bestimmten Bündelung. Vertrags­partner werden der Reisende und der Veranstalter der Reise. Es ist ein Sicherungs­schein zu erteilen (§ 651k BGB). Das Reise­büro kann -eher ausnahms­weise- auch Veranstalter der Reise sein.
Vermittler Derjenige, der die Reise­leistungen zwischen dem Reisenden und dem Veranstalter / Leistungs­träger der Reise vermittelt (§§ 675, 631 BGB). Das Reise­büro ist in der Regel Vermittler der Reise.
Leistungsträger Derjenige, der über ein Vertrags­verhältnis eine einzelne touristische Leistung erbringt, also z.B. das Hotel, die Flug­gesellschaft etc., die wir, das Reise­büro, für ihn vermittelt haben.
Reisevertragsrecht   Das Verbraucher­schutz­recht nach § 651a ff. BGB bei der Anbahnung und Durch­führung einer (Pauschal-) Reise. Es regelt das Verhältnis zwischen dem Reisenden und dem Veran­stalter der Reise.
Verbundene
  Reiseleistungen
Verbundene Reise­leistungen liegen vor, wenn der Reisende über einen Vermittler zwei verschiedene Leistungen für dieselbe Reise bucht, jedoch separate Verträge mit den jeweiligen Leistungs­trägen entstehen, bei einem Kontakt mit dem Reise­vermittler oder durch Vertrags­schluss inner­halb von 24 Stunden durch gezielte Vermittlung des Reise­vermittlers.
Sofern Sie einzelne Leistungen, wie zum Beispiel Beförderung oder Unterkunft separat buchen (einzeln oder in Form einer sogenannten verbundenen Reiseleistung), beachten Sie bitte auch die Allgemeinen Geschäfts­bedingungen des jeweiligen Leistungs­trägers. Soweit Sie eine Pauschal­reise buchen, sind die Allgemeinen Geschäfts­bedingungen des Reise­veranstalters zu beachten, bei dem Sie die Reise gebucht haben.
Sofern Sie über unser Büro buchen, beachten Sie bitte diese Vermittlungsbedingungen.


    Die nachfolgenden Vermittlungs­bedingungen gelten für unsere Vermittlungs­leistungen.
  1. Vermittlung von Reisen und sonstigen Leistungen für Dritte

    1. Wir treten als Vermittler zwischen dem Veranstalter von (Pauschal-) Reisen sowie sonstigen Leistungs­trägern von touristischen Leistungen und dem Kunden (Reisenden) auf und sind nicht als Vertrags­partner an der Erbringung der Reise­leistung beteiligt. Unsere vertragliche Verpflichtung beschränkt sich daher auf die Vermittlung der angebotenen und vorhandenen Reisen oder Leistungen.
    2. Die von uns, auch im Internet dargestellten Angebote, stellen KEIN verbindliches Vertrags­angebot von uns oder des jeweiligen Veranstalters bzw. Leistungs­trägers dar. Mit der Angabe seiner Daten und die Erteilung des Buchungs­auftrags gibt der Kunde aber ein verbind­liches Vertrags­angebot ab. Das Vertrags­verhältnis kommt zustande, wenn dem Kunden eine Annahme­erklärung zugeht. Eventuell von uns erklärte Empfangs­bestätigungen (d.h. die bloße Bestätigung, den Vermittlungs­auftrag erhalten zu haben), stellen keine Annahme des Angebotes dar. Der Vertrag mit dem Kunden kommt bei einer verfüg­baren Reise oder Leistung mit dem Veranstalter oder Leistungs­erbringer zustande, wenn dieser die Annahme des Angebots des Kunden erklärt, was grund­sätzlich durch Erteilung einer Reise­bestätigung geschieht.
    3. Wir über­nehmen keinerlei Haftung für die Durch­führung der gebuchten Reise­leistungen / Angebote und geben keine Zusicherungen für die Eignung oder Qualität der der angebotenen Reise­leistungen / Angebote. Verantwortlich dafür ist der jeweilige Veranstalter / Leistungs­träger, mit dem der Kunde den Vertrag schließt.
    4. Wir bieten dem Kunden sämtliche (Reise-) Leistungen verschiedenster Reise­veranstalter und Leistungs­träger (z.B. bei Einzel­reise­leistungen oder verbundenen Reise­leistungen) ausschließlich zur Vermittlung als Reise­vermittler, Vermittler verbundener Reise­leistungen oder Vermittler von Einzel­reise­leistungen an.

  2. Serviceentgelt

    1. Der Kunde beauftragt uns im Rahmen eines Geschäfts­besorgungs­vertrages damit, ihn im Hinblick auf die Leistungen der Veran­stalter bzw. Leistungs­träger zu beraten und ihm diese vermitteln. Zum Teil werden hierfür Service­entgelte erhoben.
    2. Das Service­entgelt ist zusätzlich zu den Ansprüchen der Veranstalter bzw. Leistungs­träger zu zahlen und sofort fällig. Im Rahmen der Vermittlung von Pauschal­reisen hat der Kunde nur für in der Preis­liste aufge­führte Sonder­leistungen des Vermittlers ein Service­entgelt zu entrichten, es sei denn, es wird individuell etwas anderes vereinbart.

  3. Einbeziehung von AGB der Veranstalter und Leistungs­träger

    Für das Vertrags­verhältnis zwischen dem Kunden und dem Veranstalter bzw. Leistungs­träger gelten die dort verein­barten Vertrags­bedingungen und die Allgemeinen Geschäfts­bedingungen (AGB) des jeweiligen Veran­stalters bzw. Leistungs­trägers bzw. deren Leistungs­träger. Diese Vertragsbedingungen und die Allgemeinen Geschäfts­bedingungen (AGB) werden in den einzelnen Leistungs­ausschreibungen benannt und verfügbar gemacht. Darin können z.B. Zahlungs­bedingungen, Bestim­mungen über Fälligkeit, Haftung, Stornierung, Umbuchung und Rück­zahlung sowie andere Rechte und Pflichten geregelt sein. Der Kunde ist verpflichtet, sich bezüglich des genauen Inhalts der anwendbaren Vertrags­bedingungen und Allgemeinen Geschäfts­bedingungen (AGB) in den angebotenen Informations­quellen, insbesondere soweit diese durch Wiedergabe auf einer Website angeboten werden, zu unterrichten. Auf die Unkenntnis ihm auf diesem Weg in zumutbarer Weise verfügbar gemachter Vertrags­bedingungen und AGB kann sich der Kunde nicht berufen.


  4. Pflichten des Kunden / Weiterleitung von Mängelanzeigen

    1. Der Kunde ist verpflichtet, die ihm von uns über­gebenen Vertrags- und Reise­ unterlagen des vermittelten Reise­veranstalters / Leistungs­trägers, insbesondere Buchungs­bestätigungen, Flug­scheine, Hotel­gutscheine, Visa, Versicherungs­scheine und sonstige Reise­unterlagen, auf Richtigkeit und Voll­ständigkeit, insbesondere auf die Überein­stimmung mit der Buchung und dem Vermittlungs­auftrag, zu überprüfen. Sie sind verpflichtet, uns über erkenn­bare Fehler, Abweichungen, fehlende Unterlagen oder sonstige Unstimmig­keiten unver­züglich zu unterrichten. Kommen Sie dieser Pflicht nicht nach, so kann eine Schadens­ersatz­verpflichtung unserer­seits eines hieraus Ihnen entstehenden Schadens nach den gesetz­lichen Bestimmungen über die Schadens­minderungs­pflicht (§ 254 BGB) einge­schränkt oder ganz ausge­schlossen sein.
    2. Ebenfalls sind sonstige Mängel unserer Vermittlungs­leistung uns gegen­über unver­züglich anzuzeigen. Uns ist Gelegen­heit zur Abhilfe zu geben. Unter­bleibt diese Anzeige schuldhaft, entfallen jedwede Ansprüche des Kunden aus dem Vermittlungs­vertrag, soweit eine zumut­bare Abhilfe durch uns möglich gewesen wäre. Unberührt bleiben Ansprüche aus deliktischer Haftung.
    3. Wir gelten als vom Reise­veranstalter bevoll­mächtigt, Mängel­anzeigen sowie andere Erklärungen des Reisenden bzgl. der Erbringung der Reise­leistungen entgegen­zunehmen und werden diesen unver­züglich von Ihren Mängel­anzeigen und Erklärungen in Kenntnis setzen. Zur Prüfung der Mängel­anzeige auf Richtigkeit oder eine Beratung bzgl. etwaiger Ansprüche sind wir weder verpflichtet noch berechtigt.

  5. Ausstellung und Versand von Flugtickets / Identität der ausführenden Flug­gesell­schaften bei gebuchten Flug­leistungen

    1. Grundsätzlich werden Flug­tickets spätestens 14 Tage vor Abflug ausge­stellt und entsprechend der gewählten Versand­art an den Reisenden zuge­stellt oder übergeben. Dies gilt nur, soweit die entsprechende Airline als Reise­anbieter keine ander­weitigen Ausstellungs­fristen vorgegeben hat. Wir können auf Ihren Wunsch Flug­tickets auch früher ausstellen, wobei darauf hinge­wiesen wird, dass ab Aus­stellung im Falle einer Stornierung oder eines Umbuchungs­wunsches des Reisenden, durch den Anbieter Storno- / Umbuchungs­gebühren in Höhe von bis zu 100% des Reise­preises anfallen können. Ein rechtlicher Anspruch auf Aushän­digung besteht erst zum Abflug­tag. Der Reisende hat zu beachten, dass nach Ausstellung der Tickets im Falle einer Stornierung / Umbuchung zuzüglich zu den von den Anbietern ggf. erhobenen Storno- / Umbuchungs­gebühren eine Bearbeitungs­gebühr durch uns erhoben wird.
    2. Sofern die Flug­gesell­schaft anstelle eines Tickets in Papierform ein elektro­nisches Ticket ("E-Ticket") anbietet, wird im Regel­fall ein elektro­nischer Buchungs­code in Text­form (meist per E-Mail) über­mittelt. Dieser ist vom Reisenden beim Check-In zusammen mit einem Identi­fikations­dokument (Personalausweis bzw. Reisepass) vorzulegen.
    3. Gemäß der EU-Verordnung VO 2111/05 weisen wir hiermit auf die Verpflichtung des Reise­vermittlers hin, den Reisenden über die Identität der ausführenden Flug­gesell­schaft für alle Beförderungs­leistungen auf dem Hin- und Rückflug vor Vertrags­schluss zu informieren, sofern die Flug­gesell­schaft bereits vor Vertrags­schluss feststeht. Wir verweisen insoweit auf die Angaben in der jeweiligen Leistungs­beschreibung über die eingesetzten Flug­gesell­schaften. Soweit die Flug­gesell­schaft noch nicht feststeht, informieren wir Sie vor Vertrags­schluss über die Flug­gesell­schaft, die voraus­sichtlich den Flug durch­führen wird. Sobald die Flug­gesell­schaft fest­steht, werden wir sicher­stellen, dass Ihnen die Informa­tionen hier­über so rasch wie möglich zugehen. Dies gilt auch für jede etwaige Änderung bei den die Flug­leistung aus­führenden Flug­gesell­schaften.

  6. Versicherungen

    Wir weisen auf die Möglich­keit und etwaige Notwendig­keit des Abschlusses von geeigneten Ver­sicherungen, insbesondere
    • einer Reise­rücktritts­kosten­versicherung und / oder einer Versicherung zur Deckung der Rück­führungs­kosten bei Unfall oder Krankheit,
    • einer Reisegepäck­versicherung,
    • einer Auslandskrankenversicherung.
    Die Prüfung der Notwendig­keit des Abschlusses und der Eignung einer der genannten oder weiteren Versiche­rungen obliegt ausschließlich dem Kunden.


  7. Zahlung des Preises

    1. Soweit wir Reise- oder sonstige Leistungen in Rechnung stellen und dies­bezüg­liche Zahlungen einziehen, geschieht dies im Namen und für Rechnung des jeweiligen Veranstalters bzw. Leistungs­trägers. Unberührt bleiben die Rechte zur Einziehung uns zustehender Service­entgelte.
    2. Die Zahlungs­bedingungen richten sich nach den All­gemeinen Geschäfts­bedingungen (AGB) sowie sonstigen Regelungen des jeweiligen Veran­stalters bzw. Leistungs­trägers. Soweit wir Zahlungen für Veran­stalter einer Pauschal­reise entgegen­nehmen, so dürfen wir vor Ende der Reise erst nach Erteilung des Sicherungs­ scheines im Sinne von § 651r Abs. 4 BGB Zahlungen auf den Reise­preis fordern und annehmen. Bei Vermitt­lung verbundener Reise­leistungen dürfen wir erst Zahlungen entgegen­nehmen, wenn wir für die nach § 651w Abs. Abs. 3 BGB erforder­liche Kunden­geld­absicherung gesorgt und Ihnen den dazu­gehörigen Sicherungs­schein ausge­händigt haben.
    3. Wir behalten uns vor, etwaige Räk­belastungs­entgelte bei Kredit­karten­zahlung oder bei Bank­last&sgy;schrift an den Kunden weiter zu berechnen.

  8. Haftung

    1. Wir haften nicht für den Vermitt­lungs­erfolg oder die Erbringung der Leistung selbst, sondern nur dafür, dass die Vermitt­lung mit der erforder­lichen Sorg­falt vor­genommen wird. Bei der Erteilung von Hinweisen und Aus­künften im Rahmen des Gesetzes haften wir für die sorg­fältige Auswahl der Informations­quelle und die korrekte Weiter­gabe an den Kunden. Eine Haftung für die Richtig­keit erteilter Aus­künfte besteht gemäß § 676 BGB nicht. Dies gilt nicht, wenn ein besonderer Auskunfts­vertrag abgeschlossen wurde bzw. es eine ausdrück­liche gesetzliche Informations­pflicht besteht.
    2. Wir sind in dem uns zumut­baren Umfang bemüht sicher­zustellen, dass die auf der Website verfüg­baren Informationen, Software und sonstigen Daten, insbesondere in Bezug auf Preise, Beschränkungen und Termine, zum Zeitpunkt der Ver­öffent­lichung aktuell, voll­ständig und richtig sind.
    3. Wir übernehmen keinerlei Gewähr für die Richtig­keit, Voll­ständig­keit und Zuver­lässigkeit sowie Zulässig­keit von fremden Inhalten, es sei denn, es treffen uns dies­bezüglich gesetzliche Haftungs­gründe.
    4. Wir haften nicht für den nicht von uns zu vertretenden Verlust, Untergang oder Beschädigung der Unter­lagen im Zusammen­hang mit der Versendung. Die einzelnen Angaben zu den (Pauschal-) Reisen und Leistungen beruhen auf den Angaben der Veran­stalter bzw. Leistungs­träger. Diese stellen keine Zusicherung von unserer Seite dar. Sämtliche auf der Website präsen­tierten Leistungen sind nur begrenzt verfüg­bar. Wir haften nicht für die Verfüg­barkeit einer Leistung zum Zeitpunkt der Buchung. Dies gilt nicht, soweit uns fehler­hafte oder unrichtige Angaben bekannt waren oder bei Anwendung handels- und branchen­üblicher Sorgfalt bekannt sein mussten. Insoweit ist die Haftung von uns für das Kennen müssen solcher Umstände jedoch auf Fälle von Vorsatz oder grober Fahr­lässig­keit beschränkt.

  9. Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucher-Schlichtungsstelle

    Wir sind nicht zur Teil­nahme an Streit­beilegungs­verfahren vor einer Verbraucher-Schlichtungs­stelle verpflichtet und nehmen an einem Streit­beilegungs­verfahren vor einer Verbraucher-Schlichtungs­stelle auch nicht teil.


  10. Datenschutz

    Wir sind daten­schutz­rechtlich verant­wortlich für die Verarbeitung der personen­bezogenen Daten zum Zwecke der Vertrags­durch­führung gemäß Art. 6 Satz 1. Abs. 1 lit. b DSGVO. Die personen­bezogenen Daten der Kunden werden aus­schließ­lich zur Durch­führung und Abwicklung der Buchung verarbeitet. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für den Zweck ihrer Verar­beitung nicht mehr erforder­lich sind, es sei denn, dass wir nach Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handels­rechtlichen oder sonstigen gesetz­lichen Aufbewahrungs- und Dokumentations­pflichten zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder der Kunde in eine darüber hinaus­gehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO eingewilligt hat


  11. Schlussbestimmung

    Sollte eine Regelung dieser Allgemeinen Geschäfts- und Vermittler-Bedingungen oder Teile davon unwirksam sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.

Ihr Reisebüro am Roland GmbH
(Stand: August 2018)

Bitte Beachten Sie auch unser Impressum